Tipp des Monats

Pastis Bistro (und LOUIS Restaurant)

Urbanes französisches Flair in der Vauban Stadt

Stylish, fiel mir spontan ein, als ich das Pastis im umgebauten Amtsgericht in Saarlouis zum ersten Mal besuchte. Alles ist geschmackvoll aufeinander abgestimmt, und wer im häufig ausgebuchten Bistro das Glück hat, einen Tisch im Wintergarten am Fenster zu ergattern, hat bei jedem Wetter seinen Platz an der Sonne gefunden. Stylish kommt auch das Essen auf den Tisch, da passt der Luxusburger mit selbstgemachtem Ketchup genauso ins Bild wie die in luftigem Tempura-Teig ausgebackene Fish and Chips Kreation mit Jakobsmuschel, Fisch und Garnele. Ob Ochsenbäckchen oder Iberico-Schweinerücken – die Schmorgerichte sind ein Gedicht, die man unbedingt probieren sollte. Eine schöne Weinkarte mit vielen guten deutschen Gewächsen und köstliche Desserts wie die Tarte Tatin versöhnen dann wieder. Maître Stopp hat Ideen und weiß sie umzusetzen. Ich werde mit Vergnügen weiterhin ausprobieren, was ihm noch einfällt. Apropos Vergnügen: Seit letztem Herbst hat das „LUI“ an drei Tagen der Woche (DO, Fr, Sa) geöffnet. Es ist das Gourmetrestaurant des Hotels. Dort werden zwei Menüs geboten, eines im „klassischen Stil“ und ein Experimentelles. Beides hat uns außerordentlich gut gefallen. Schön, dass der kulinarische Mut in die heimliche Hauptstadt des Saarlandes wieder zurückkehrt. 


LA MAISON Hotel GmbH & Co KG
Prälat-Subtil-Ring 22
66740 Saarlouis
Tel. 06831 89 440 440
www.lamaison-hotel.de

Öffnungszeiten Pastis Bistro
Mi - So 12 – 15 und 18 – 22.30 Uhr (Reservierung erforderlich)
Montag und Dienstag Ruhetag

Unsere Küchenzeiten
Mi - So 12 – 14 und 18 – 22 Uhr

Öffnungszeiten LOUIS Restaurant
Mi - Sa ab 19 Uhr (Reservierung erforderlich)

 

Kloster Hornbach/Refugium

Frisch, fromm (?), fröhlich, frei…

…kreativ, innovativ, mutig, modern… Das Restaurant, Teil des großzügigen Geländes, bietet die Möglichkeit, im schönen Kellergewölbe oder auf der großen Terrasse zu speisen. Herzlich empfangen und betreut hat uns der Super-Service von Herrn Dolgun und einer souveränen jungen Frau in Ausbildung(!). Von Anfang bis Ende haben wir uns hier wahrgenommen, gut beraten und sehr wohlgefühlt. OK, gegessen haben wir auch noch, und wie! Die Speisekarte ist unterteilt in „Flora“ (vegetarische Gerichte) und „Fauna“ (Gerichte mit Fleisch oder Fisch). Wir nahmen das angebotene Menü: Lecker! Gänseleber, schwarze Beeren, Tonkabohne, Estragon (siehe Foto), dann Pfifferlinge, Semmelknödel, Passionsfrucht, dann ein „Fischlein“ (Zander), ein „Re(h)make“ und „Schoki“. Diese elaborierten, bildschönen, geschmacksintensiven Gänge waren ohne Fehl und Tadel, einfach nur toll. Kompliment, Herr Opitz! Wir haben diese Köstlichkeiten ebenso wie die empfohlenen Pfälzer Weine sehr genossen. Zu erwähnen wäre noch der herrliche begehbare Kräutergarten (ursprünglich von Hieronymus Bock gestaltet). Unsere hohen Erwartungen wurden von der Wirklichkeit in jeder Hinsicht übertroffen. Also Höchstnote!

Im Klosterbezirk
66500 Hornbach
Tel.: 06338 910100

www.kloster-hornbach.de

Mi - So 18.30 - 22 Uhr
Mo, Di geschlossen