Tipp des Monats: Februar 2016

Wirtshaus Unter der Linde

Grumbeersupp mit Blutudworschd! Mit dieser Kreation hat sich Küchenchef David Nussbaum 2015 an der Sammlung klassischer saarländischer Rezepte des Verlags Perlenschnur beteiligt. Aktuell findet sich das Gericht in veganer Variante (nämlich ohne Blutwurst im Brickteig: auch lecker) auf der Saisonkarte des Wirtshauses. Der Verlag hatte im Vorjahr Spitzenköche eingeladen, alte Gerichte neu zu interpretieren – nicht mit den dicken kalorienreichen Saucen unserer Vorfahren, sondern modern und leicht. Da bedurfte es bei Jürgen Becker, der vom St.Johanner (Zahm) zum St. Arnualer  Markt gezogen ist, keiner großen Überredungskünste. Denn das Konzept für sein Wirtshaus ist genau das: lothringische und saarländische Küche nicht nur althergebracht, sondern in neuem Gewand. Bei frisch gezapftem Bier (Bruch und Karlsberg!), ein Gläschen Wein (attraktive offene Karte)läßt sich zu angemessenen Preisen auf gutem Niveau gutbürgerlich speisen. Neben Standards wie Cordon bleu (natürlich vom Kalb) oder Mistkratzel bietet die Saison-Karte beispielsweise Geheirade mit sautierten Biopilzen (aus Saarbrücken!). Diese Zusammenstellung stammt im Original von Markus Keller (Ölmühle Wern in Ottweiler) und gehörte zu den Gewinnern des Wettbewerbs „Genussgastwirt 2015“, zu deren Jury Jürgen Becker gehörte. Er hat mit seiner Crew dem alteingesessenen Lokal in „Daarle“ und auch dem ganzen Markt neues Leben eingehaucht. Viele Saarbrücker zieht es hin. Manchmal sind es so viele, dass man im Lokal kaum sein eigenes Wort versteht. Wem nach ruhiger Zusammensein ist, der sollte bis zum Sommer warten. Da bieten Tische, Stühle, Bänke und Schirme eine schöne Marktatmosphäre. 

Wirtshaus Unter der Linde

St. Arnualer Markt 8, 66119 Saarbrücken

+49 (0) 681 / 95906699

 

Montag bis Freitag ab 11.45 Uhr (Küche 12-14 und 18- 22 Uhr), Samstag ab 17.30 Uhr

Sonntag Ruhetag

 

www.linde1933.de

 

 

button
Ihr Kommentar
Ihr Kommentar