Tipp des Monats: Juli 2013

Weinhotel Ayler Kupp

Kategorie: Ambition

Beim Familienbetrieb Lauer ist der Wein das Maß aller Dinge. Dafür sind Vater Peter Lauer und Sohn Florian zuständig, für ihre Rieslinge haben sie schon viele Auszeichnungen erhalten. Das Hotel und Restaurant ist in den Händen von Peter Lauer jun. und seiner Frau Kendra. Für ihr kleines Team, sowohl in der Küche als auch im Service, haben sie ein maßgeschneidertes Konzept entwickelt, das sie denn auch folgerichtig „Weingutsküche“ nennen. So empfiehlt es sich besonders, die „kulinarische Lauer Wein probe“ zu bestellen, ein vinophiles Menü, zu Recht das Highlight des Hauses. Wir wählten bei unserem Besuch aus dem Menü und à la carte. Die Vorspeisen, Pfifferlinge auf Rösti und hausgemachte Paté von der Kalbsleber waren vorzüglich. Als Hauptgerichte hatten wir sehr gut gebratenes Zanderfilet mit frischen Gemüsen (knackig) und Rinderfilet mit Pfifferlingen (das Filet zu stark durch und etwas viel Sauce für die gebratenen Pilze). Das Dessert, Parfait vom hauseigenen Trester, war ein Genuss. Insgesamt eine sehr gute, ambitionierte Küchenleistung. Die Weinkarte enthält vorwiegend eigene Gewächse, darunter delikate Raritäten. Der Service war freundlich und nett. KHK

Öffnungszeiten:
Mi – Sa ab 18 Uhr
So 12 – 15 Uhr, Mo ab 18 Uhr
Di Ruhetag

Preise:
Vorspeisen 6 – 13 €
Hauptspeisen 12 – 29 €
Menü 39 – 59 €
Menüs mit Weinbegleitung

Adresse:
Trierer Straße 49
54441 Ayl
Tel.: 06581 988380
www.lauer-ayl.de

Harschberger Hof

Extrawurst

Schwein gehabt. Dass diese beiden sich getroffen haben, ist ein Glücksfall. Sie ist Landwirtin, züchtet Schweine, er ist Metzger, verarbeitet die Tiere zu Fleisch und Wurst – und ihre Waren verkaufen sie im Hofladen. Im Bistro nebenan gibt es Frühstück und Mittagstisch. Ulrike Benz und ihr Lebensgefährte Axel Hofmann arbeiten auf dem Harschberger Hof bei St. Wendel Hand in Hand. Sie führt mich zu den Ställen mit rund 1000 Schweinen (darunter 100 Muttersauen). „Die bekommen zu 95 Prozent Futter von unseren eigenen Feldern, vor allem Gerste, Weizen und Raps.“ „Gute, rustikale Wurstprodukte, wie sie früher gemacht wurden, sind unser Schwerpunkt“, erklärt Hofmann. Besonders stolz ist er auf seine Marke „Extrawurst“: Bratwurst, Fleischkäse oder Rohesser werden noch warm weiter verarbeitet, ohne Phosphat, „nur Fleisch, Gewürz und Salz.“ Das schmeckt, wir haben‘s probiert. Die Hausmacher Wurstsorten sind ausgezeichnet, vor allem die geräucherte Blutwurst. Aber auch die Rohesser. Und das Frühstücksfleisch – superlecker. Im eigenen Seminarraum werden Termine für Kindergärten, Schulen oder Erwachsene angeboten: „So wird die Wurst gemacht“. TR

Öffnungszeiten:
Di, Mi 9 – 14 und 16 – 19 Uhr
Do, Fr 9 – 19 Uhr
Sa 8 – 14 Uhr
Partyservice mit einer Verkaufs-
stelle in Niederlinxweiler

Adresse:
Harschberger Hof
66606 Winterbach
Tel.: 06851/ 9377842

button
Ihr Kommentar
Ihr Kommentar